Referenzen

 

Von mir beratene Personen

sprechen über Ihre Erfahrungen.

Aus Gründen der Schweigepflicht und Diskretion werden hier keine nachvollziehbaren Angaben über die beratenen Personen gemacht. Ich versichere jedoch, dass die Angaben authentisch und von dem Paar selbst geschrieben sind. Außerdem hat es der anonymen Veröffentlichung zugestimmt.

Das Ehepaar A. aus S., war ein halbes Jahr bei mir in Beratung. Sie sind beide über 60 Jahre alt, und blicken auf eine 40 Jahre dauernde Beziehung zurück. Sie schrieben im Juni 2016:

Herr A.:

Problem

„Meine Frau meinte unsere Beziehung wäre so eingeschliffen, daß wir eine Gesprächspsychotherapie bräuchten. Sie bildete sich ein ich hätte eine Beziehung mit einer anderen Frau, was aber nicht stimmte. Da ich meine Frau gern habe und liebe, habe ich mich für die Beratung entschlossen. Allerdings hatte ich Vorbehalte, über mich zu sprechen. Mir liegt so etwas nicht so.“

Postive Veränderung

„Im Laufe der Gespräche wurde unsere Beziehung immer besser und intensiver.
Ich denke die Therapie hat uns geholfen, wieder ganz nahe zu kommen.“

Ausblick

„Ich hoffe es bleibt so bis an‘ s Ende unserer Tage und meine Frau verliert ihre Eifersucht.“

 

Frau A.:

Problem

„Mein Mann war einer anderen Frau sehr zugetan, zollte ihr viel Zeit und viel Aufmerksamkeit. Sogar mit einer für mich wahnehmbaren Leidenschaft. „

Postive Veränderung

“ Während der Therapie stellte ich meine Rolle als Frau in Frage und definierte mich neu. Gewisse Rollen, die ich bis dahin hatte, versuchte ich zu verändern. Dies ist mir zum Teil schon gelungen. Unsere Beziehung wurde einfühlsamer und verständnisvoller.“

Ausblick

„Aber es gibt auch noch offene Fragen und Probleme, die ich noch gerne besprochen hätte und eine Lösung anstreben möchte. `Welche Rolle habe ich bei meinem Mann inne ? Wer bin ich für ihn?` und ´Wie bin ich Liebespartnerin? Was macht die Liebe aus?`“

> Paar-Therapie